Rund 30.000 Kilometer hat das Bild des fröhlich lachenden Gartenschau-Mädchens auf der Fahrerkabine eines weißen LKW bereits in ganz Baden-Württemberg zurückgelegt.

Die junge Gartenschaubotschafterin ist eine echte Sympathieträgerin, wie Trucker Patrick Schönthaler bestätigen kann. „Überall wo ich hinfahre, werde ich mit einem Lächeln begrüßt.“ Auch Schönthaler selbst ist als Werbeträger unterwegs. Er trägt das grüne T-Shirt mit dem Gartenschau-Logo und hat bei seinen Fahrten schon viele Gartenschau-Magazine verteilt. „Die wer-den immer wieder nachgefragt.“

Patrick Schönthaler vor seinem Gartenschau-Truck.

Unterwegs ist Patrick Schönthaler für die Firma corthum aus dem Nordschwarzwald, die den von dem Karlsruher Unternehmen Knirsch zur Verfügung gestellten LKW nutzt, um Blumenerde und Rasensubstrat zu transportieren — durchaus passende Ladungen für einen Gartenschau-Truck.

Eine regelmäßig angefahrene Station ist die Stadt Lahr, die 2018 Ausrichter der Landesgartenschau ist und auch mit einem Motivtruck liebäugelt. Uwe Schönthaler, der Geschäftsführer von corthum, freut sich über das Interesse. „Die Kooperation mit der Gartenschau in Bad Herrenalb hat gezeigt, dass dieses Modell für alle Seiten Vorteile bringt. Die Firmen Knirsch und corthum werden das Team in Lahr gerne unterstützen.“

Der von Patrick Schönthaler gelenkte Truck ist aber nicht der einzige mobile Gartenschau-Botschafter. Blumenmädchen und Logo sind auch auf den Fahrzeugen der Bad Herrenalber Unternehmen Elektro Pfeiffer und Stadtwerke Bad Herrenalb sowie auf Trams und Bussen des KVV zu sehen.

––––––
Dieser Artikel erschien am 1.August auf badherrenalb2017.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.